News Pressemeldungen

Zurück 1 2 3 4 5 6 ... 59 Vor
09.02.22
Transporterreifen weiter auf dem Vormarsch bei ALZURA Tyre24
Die Nachfrage nach Transporterreifen ist auf der B2B-Plattform ALZURA Tyre24 weiterhin sehr hoch. Nachdem es 2020 schon zu einer starken Absatzsteigerung in Höhe von 20 Prozent im Vergleich zu 2019 kam, hat sich dieser Trend im letzten Jahr auf der B2B-Plattform für den KFZ-Aftermarket sowohl in Deutschland als auch länderübergreifend fortgesetzt. In Deutschland gab es bei der Anzahl der verkauften Artikel eine Steigerung um 10...[ausklappen]
Die Nachfrage nach Transporterreifen ist auf der B2B-Plattform ALZURA Tyre24 weiterhin sehr hoch. Nachdem es 2020 schon zu einer starken Absatzsteigerung in Höhe von 20 Prozent im Vergleich zu 2019 kam, hat sich dieser Trend im letzten Jahr auf der B2B-Plattform für den KFZ-Aftermarket sowohl in Deutschland als auch länderübergreifend fortgesetzt. In Deutschland gab es bei der Anzahl der verkauften Artikel eine Steigerung um 10 Prozent. Bei der Auswahl der Reifenmarke entschieden sich die gewerblichen Käufer bevorzugt für die Premiummarke Continental. Durch ein großes Netzwerk an europaweiten Lieferanten können die gewerblichen Käufer der B2B-Plattform in der Kategorie “Transporterreifen” auf ein Sortiment von  8.500 unterschiedlichen Reifen und einen Gesamtreifenbestand von 5,76 Mio. Transporterreifen zugreifen. Die Suche nach Transporterreifen gestaltet sich für die Profikunden sehr einfach. Anhand von Icons ist direkt ersichtlich, um welche Fahrzeugkategorie (beispielsweise PKW/SUV, Transporter oder Zweirad) es sich handelt. Relevante Suchergebnisse können in kürzester Zeit geliefert werden, da die Filterstruktur nach den Bedürfnissen der Händler angeordnet ist und zahlreiche Filter enthält.Diverse produktbezogene Auswahlmöglichkeiten wie “Einsatz”, “Geschwindigkeitsindex”, “Marke” und “Markenqualität” ermöglichen ein schnelles und einfaches Finden des gesuchten Transporterreifens. Zusätzlich ist es möglich, Waren mit DOT und Demo-Artikel preislich direkt zu vergleichen. [einklappen]
27.01.22
Wer sind die typischen Nutzer von Reifen-vor-Ort?
Die B2C-Reifenplattform reifen-vor-ort.de hat seit der Coronapandemie 2020 deutlich an Zulauf von Endkunden gewonnen. Die Steigerung an Nutzern setzte sich auch 2021 fort. Doch wer ist eigentlich der typische User der Plattform, die das Reifenangebot des regionalen Fachhandels zum Endverbraucher bringt? Im letzten Jahr (Auswertungszeitraum 01.01.2021 – 31.12.2021) waren 78 Prozent der kaufenden Nutzer der B2C-Plattform männlich...[ausklappen]
Die B2C-Reifenplattform reifen-vor-ort.de hat seit der Coronapandemie 2020 deutlich an Zulauf von Endkunden gewonnen. Die Steigerung an Nutzern setzte sich auch 2021 fort. Doch wer ist eigentlich der typische User der Plattform, die das Reifenangebot des regionalen Fachhandels zum Endverbraucher bringt? Im letzten Jahr (Auswertungszeitraum 01.01.2021 – 31.12.2021) waren 78 Prozent der kaufenden Nutzer der B2C-Plattform männlich und 22 Prozent weiblich - sie gaben durchschnittlich 341,37 Euro pro Bestellung aus. Die Altersstruktur bewegte sich insgesamt zwischen 18 und 65+ Jahren. Am stärksten war die Gruppe der 24- bis 34-Jährigen mit einem Anteil von 25 Prozent vertreten. An zweiter Stelle folgte die Gruppe der 35- bis 44-Jährigen mit einem Anteil von 18 Prozent, dicht gefolgt von der Gruppe der 18- bis 24-Jährigen mit einem Anteil von 17,5 Prozent. Die wenigsten User (9,5 Prozent) von Reifen-vor-Ort kamen 2021 aus der Altersgruppe 65+. Betrachtet man die Regionen, kamen die meisten User aus dem bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen (26 Prozent), gefolgt von Baden-Württemberg (19 Prozent), Bayern (13 Prozent) und Hessen (9 Prozent). Als bevorzugtes Endgerät griffen 55 Prozent der Nutzer zum Smartphone, 39 Prozent zum PC/Laptop und 6 Prozent zum Tablet. Der private Kunde kann auf der Plattform nach seiner Postleitzahl suchen und bekommt Reifenhändler seiner Region angezeigt – sortiert nach Entfernung. Er sieht sofort, welche Produkte im Angebot sind und kann sich an den Produkt- und Händlerbewertungen anderer Kunden orientieren. Durchschnittlich verweilten die kaufenden Nutzer im letzten Jahr 11,27 Minuten auf der Plattform, dabei wurden pro Besuch im Schnitt 14,55 Seiten angeschaut (page views). [einklappen]
24.01.22
Stabile Geschäftsentwicklung mit starkem Wachstum im Teilebereich bei ALZURA Tyre24
Die B2B-Plattform ALZURA Tyre24 ist mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr 2021 in Deutschland zufrieden. ALZURA Tyre24 hat sich auch im letzten Jahr, trotz der Auswirkungen der Coronapandemie, als verlässlicher Partner für die Automotive-Branche präsentiert und konnte seine Marktanteile europaweit weiter ausbauen. Der Reifenbereich in Deutschland bewegte sich im Bezug auf die Anzahl der Bestellungen auf dem Niveau von 2020, damit...[ausklappen]
Die B2B-Plattform ALZURA Tyre24 ist mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr 2021 in Deutschland zufrieden. ALZURA Tyre24 hat sich auch im letzten Jahr, trotz der Auswirkungen der Coronapandemie, als verlässlicher Partner für die Automotive-Branche präsentiert und konnte seine Marktanteile europaweit weiter ausbauen. Der Reifenbereich in Deutschland bewegte sich im Bezug auf die Anzahl der Bestellungen auf dem Niveau von 2020, damit konnte sich die Plattform im letzten Jahr über dem Markt entwickeln. Die Auswirkungen der Coronapandemie waren 2021 auch für ALZURA Tyre24 spürbar, aber deutlich weniger als für den allgemeinen Reifenmarkt in Deutschland. Länderübergreifend konnte die Plattform sogar ein leichtes Plus gegenüber 2020 erzielen. Einen großen Anteil am erfolgreichen Gesamtgeschäft hatte die Entwicklung in Frankreich. Insgesamt gab es in Frankreich eine Steigerung bei der Anzahl der verkauften Reifen von 41 Prozent. Im Bereich Winterreifen konnte 2021 in Frankreich durch die Einführung der Winterreifenpflicht sogar ein Plus von 128 Prozent erreicht werden. Sehr erfreulich verlief die Entwicklung 2021 im Bereich KFZ-Ersatzteile. Sowohl länderübergreifend als auch in Deutschland war das letzte Jahr mit einem Wachstum von 50 Prozent im Vergleich zu 2020 sehr erfolgreich. Besonders positiv entwickelte sich der Bereich KFZ-Ersatzteile in Frankreich mit einer Steigerung bei der Anzahl der Bestellungen von 75 Prozent. “Der positive Impuls für unser Teilegeschäft seit Auftreten der Coronapandemie 2020 hat sich auch im letzten Jahr länderübergreifend fortgesetzt. Zudem wurde das Wachstum durch die generelle Veränderung im Markt, von der der eCommerce stark profitiert, beflügelt. Immer mehr Werkstätten realisieren die generelle Eignung von KFZ-Ersatzteilen für den Paketversand und dass sie gut daran tun, alternative (Online-)Einkaufsquellen wie ALZURA Tyre24 für ihre Beschaffung zu nutzen, um Margen und letztlich Renditen zukünftig zu verbessern. Ein Marktplatz wie ALZURA Tyre24 bietet nicht nur eine viel tiefere und breitere Produktvielfalt und eine höhere Warenverfügbarkeit als der regionale Teilegroßhandel, sondern auch signifikante preisliche Vorteile, die von den Kunden genutzt werden können”, so Michael Saitow, CEO und Gründer der SAITOW AG, Betreiber der B2B-Plattform ALZURA Tyre24. [einklappen]
15.12.21
B2B-Plattform veröffentlicht Top-Marken und -Größen der bisherigen Wintersaison
Beim Einkauf von Reifen in der bisherigen Wintersaison entschieden sich die Kunden der B2B-Plattform in Deutschland mit den Marken Hankook, Continental und Nexen wie im letzten Jahr bevorzugt für Winterreifen aus dem Premium- und Markenbereich. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Auswertung von ALZURA Tyre24, in der das Bestellverhalten im Bezug auf Winterreifen im Zeitraum vom 1. September bis 30. November 2021 analysiert...[ausklappen]
Beim Einkauf von Reifen in der bisherigen Wintersaison entschieden sich die Kunden der B2B-Plattform in Deutschland mit den Marken Hankook, Continental und Nexen wie im letzten Jahr bevorzugt für Winterreifen aus dem Premium- und Markenbereich. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Auswertung von ALZURA Tyre24, in der das Bestellverhalten im Bezug auf Winterreifen im Zeitraum vom 1. September bis 30. November 2021 analysiert wurde. Zu den am häufigsten nachgefragten Reifengrößen auf der Plattform zählten in den ersten Monaten der Wintersaison unter anderem die Größen 205/55 R16, 195/65 R15 und 205/60 R16. Die Analyse der verkauften PKW-Reifen ergab zudem, dass Ganzjahresreifen im Vergleich zu Winterreifen in der bisherigen Saison etwas weniger nachgefragt wurden als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Nachdem im Vorjahreszeitraum (01.09. bis 30.11.) der Anteil der Ganzjahresreifen im Vergleich zu 2019 von 23 auf über 31 Prozent stieg, fiel er in der bisherigen Wintersaison leicht auf ca. 29 Prozent. [einklappen]
02.12.21
B2B-Plattform untersucht Preisentwicklung bei Winterreifen während der Saison
Die B2B-Plattform für den KFZ-Aftermarket ALZURA Tyre24 hat die Entwicklung von Einkaufspreisen von Winterreifen während der Saison in Deutschland untersucht. Dazu wurde in der Top Seller-Größe 205/55 R16 der jeweils meistverkaufte Winterreifen in den drei Markenqualitäten “Premium”, “Qualität” und “Günstig” ausgewählt. Bei den drei Winterreifen Dunlop Winter Sport 5 (Premiummarke), Nexen Winguard Snow G WH2 (Qualitätsmarke) und...[ausklappen]
Die B2B-Plattform für den KFZ-Aftermarket ALZURA Tyre24 hat die Entwicklung von Einkaufspreisen von Winterreifen während der Saison in Deutschland untersucht. Dazu wurde in der Top Seller-Größe 205/55 R16 der jeweils meistverkaufte Winterreifen in den drei Markenqualitäten “Premium”, “Qualität” und “Günstig” ausgewählt. Bei den drei Winterreifen Dunlop Winter Sport 5 (Premiummarke), Nexen Winguard Snow G WH2 (Qualitätsmarke) und Goodride SW 608 Snowmaster (günstige Marke) wurde im Zeitraum 01.09.2021 bis 30.11.2021 die Entwicklung der durchschnittlichen Einkaufspreise bei einer Abnahmemenge von vier Reifen analysiert. Die größten Preisänderungen im Auswertungszeitraum gab es bei dem Premiumprodukt mit einer Steigerung von bis zu 16,5 Prozent, gefolgt von dem Qualitätsprodukt mit 12,9 Prozent. Die kleinste prozentuale Preissteigerung gab es bei dem günstigen Produkt mit 5,9 Prozent. Bei allen drei Reifen erreichten die durchschnittlichen Einkaufspreise den höchsten Stand in der zweiten Oktoberhälfte. Entwicklung der Reifenpreise im Detail Bei dem Premiumprodukt Dunlop Winter Sport 5 in der Größe 205/55 R16 betrug der durchschnittliche Einkaufspreis pro Artikel bei einer Abnahmemenge von vier Stück am 1. September 2021  59,99 Euro. Bis zum 1. Oktober stieg der Einkaufspreis auf 64,02 Euro. Diese Preissteigerung setzte sich bis zum 15. Oktober fort, mit einem Preis von 68,70 Euro. Nach einem Preissturz am 17. Oktober kam es am 20. Oktober mit 69,88 Euro zum Höchststand des Auswertungszeitraums. Am 1. November betrug der durchschnittliche Einkaufspreis 68 Euro. Die 68-Euro-Marke wurde auch bis zum 19.11 (68,28 Euro) beibehalten. Danach kam es zu einem Preissturz auf 62 Euro für 3 Tage. Nach einer kurzfristigen Hoch am 23.11. mit 66,43 Euro fiel der Einkaufspreis wieder und pendelte bis zum Ende des Monats bei 64 Euro. Die Schneefälle Ende November führten zu keinen Änderungen bei den Preisen. Der durchschnittliche Einkaufspreis beim Qualitätsprodukt Nexen Winguard Snow G WH2 betrug am 1. September 40,39 Euro. Nach einem kurzfristigen Preissturz Anfang September blieb der Preis relativ stabil. Am 1. Oktober lag der Einkaufspreis bei 41,01 Euro. Der Bezugspreis stieg bis Mitte Oktober in kleinen Schritten bis zu 42,50 Euro. Seinen Höchststand erreichte der durchschnittliche Einkaufspreis mit 45,60 Euro am 23. Oktober. Am 1. November lag der Preis bei 44 Euro. Bis zum 30.11. (43,54 Euro) pendelte sich der Preis um die 43 Euro ein. Bei dem Goodride-Reifen aus der Qualitätskategorie “Günstige Marke” gab es die prozentual kleinste Preissteigerung im Auswertungszeitraum mit 5,9 Prozent. Mit einem durchschnittlichen Einkaufspreis von 34,95 Euro zu Beginn des Untersuchungszeitraums am 1. September blieb der Reifenpreis, abgesehen von einem kleinen Ausreißer nach unten, relativ stabil bis Ende September. Zum 1. Oktober stieg der Preis auf 35,79 Euro, der Spitzenwert wurde am 15. Oktober mit 37,01 Euro erreicht. Am 1. November betrug der Reifenpreis 36,55 Euro. Mit einer Zickzack-Entwicklung bis zum 30. November um die 36 Euro betrug der Reifenpreis am Ende des Erhebungszeitraums 36,32 Euro. [einklappen]
Zurück 1 2 3 4 5 6 ... 59 Vor