News Pressemeldungen

Zurück 1 2 3 4 ... 58 Vor
14.06.22
SAITOW AG übernimmt Autengo
Das eCommerce-Unternehmen SAITOW AG, das unter anderem mit ALZURA Tyre24 die führende B2B-Plattform für den KFZ-Aftermarket betreibt, hat zum 19.05.2022 das Softwareunternehmen Autengo aus Frankfurt komplett übernommen. Im Zuge des Kaufs wird das Team um Gründer und Geschäftsführer Sebastian Fischer weiterhin an Bord bleiben und die SAITOW AG mit einem weiteren Standort aus Frankfurt ergänzen. Über die Höhe des Kaufpreises wurde...[ausklappen]
Das eCommerce-Unternehmen SAITOW AG, das unter anderem mit ALZURA Tyre24 die führende B2B-Plattform für den KFZ-Aftermarket betreibt, hat zum 19.05.2022 das Softwareunternehmen Autengo aus Frankfurt komplett übernommen. Im Zuge des Kaufs wird das Team um Gründer und Geschäftsführer Sebastian Fischer weiterhin an Bord bleiben und die SAITOW AG mit einem weiteren Standort aus Frankfurt ergänzen. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. Mit der Akquisition hat die SAITOW AG einen führenden Anbieter im Bereich Dealer-Management-System für Autohäuser mit 500 Autohauskunden übernommen. Künftig soll Autengo zur Business-Manager-Software mit eigenem ERP-System, CRM-Fahrzeugmanager und Marketingmanager ausgebaut werden. Um wichtiges Feedback von Kunden zum Dealer-Management-System von Autengo zu erhalten, stellt das eCommerce-Unternehmen aus Kaiserslautern in einem begrenzten Aktionszeitraum bis zum 31. August jedem ALZURA-Kunden mit Premium-Account das Autengo Premium-Paket lebenslang kostenlos zur Verfügung. Das Unternehmen Gebrauchtwagenheld GmbH wurde 2017 gegründet und hat unter der Marke Autengo eine innovative Software-as-a-Service (SaaS) Lösung entwickelt, die den Alltag eines Autohändlers digitalisiert. Die webbasierte Autengo-Software bietet den Nutzern die Möglichkeit, alle relevanten Kernfunktionen des Autohandels zu digitalisieren und damit an Arbeitseffizienz zu gewinnen. Zu den Kernmodulen zählen eine umfangreiche Fahrzeugverwaltung, die Vermarktung von Autos auf führenden Verkaufsplattformen, eine integrierte Kundenverwaltung mit Importfunktion sowie ein Dokumenten-Tool zur automatischen Erstellung und Verwaltung wichtiger Unterlagen. Die SAITOW AG wird das Dealer-Management-System von Autengo als Zusatzservice in die einzelnen Accounts integrieren, die den gewerblichen Kunden zur Nutzung der B2B-Plattform ALZURA Tyre24 zur Verfügung stehen. Michael Saitow, CEO und Gründer der SAITOW AG, erklärt: "Die Akquisition passt hervorragend in unsere eCommerce-Strategie. Mit dem Produktportfolio und der Kompetenz von Autengo können wir die Wertschöpfung von unseren 40.000 gewerblichen Kunden nochmals erweitern. Wir können ihnen mit dem Dealer-Management-System von Autengo jetzt auch ein Rundum-sorglos-Paket bei der Digitalisierung des Fahrzeughandels bieten.” Sebastian Fischer, Gründer und Geschäftsführer von Autengo freut sich über die Übernahme: “Michael Saitow und ich haben die gleichen Visionen und Pläne bei der Digitalisierung von Händlern im Automotive-Bereich. Umso schöner ist es, dass ich mit meinem Team und unserem Know-how dazu beitragen kann, dass wir mit gebündelten Kräften unsere gemeinsamen Ziele jetzt noch schneller umsetzen können.” [einklappen]
02.06.22
Reifen für E-Autos sind deutlich teurer
E-Autos werden immer beliebter. Die B2B-Plattform ALZURA Tyre24 hat deshalb ausgewertet, wie sich der Markt von E-Auto-Reifen im Aftermarket entwickelt. Der Boom bei E-Autos macht sich auch an den Verkaufszahlen von E-Auto-spezifischen Reifen auf der Plattform bemerkbar. Zwischen Januar und April 2022 wurden ca. 105 Prozent mehr E-Auto-Reifen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verkauft. Das Sortiment an Reifen für E-Autos ist in...[ausklappen]
E-Autos werden immer beliebter. Die B2B-Plattform ALZURA Tyre24 hat deshalb ausgewertet, wie sich der Markt von E-Auto-Reifen im Aftermarket entwickelt. Der Boom bei E-Autos macht sich auch an den Verkaufszahlen von E-Auto-spezifischen Reifen auf der Plattform bemerkbar. Zwischen Januar und April 2022 wurden ca. 105 Prozent mehr E-Auto-Reifen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verkauft. Das Sortiment an Reifen für E-Autos ist in den letzten beiden Jahren gewachsen, aber der E-Auto-Reifenanteil am Gesamt-Reifensortiment auf der Plattform liegt noch unter einem Prozent. Preislich sind die E-Auto-Reifen deutlich über normalen Reifen positioniert. Im April betrug auf der B2B-Plattform der Durchschnittspreis 135 Euro und war somit 50 Prozent höher als der Durchschnittspreis für normale Reifen mit 90 Euro. „Das Reifenangebot für E-Autos ist derzeit noch sehr klein. Aufgrund der geringen Auswahl können die Reifenhersteller hohe Preise verlangen. Sobald aber immer mehr Hersteller E-Auto-Reifen auf den Markt bringen und das Angebot steigt, werden die Preise sinken und sich den Preisen von normalen Reifen angleichen. Durch die E-Auto-Förderung wird es schon bald massenhaft Autos geben, die ihre ersten Reifen ersetzen müssen. Spätestens dann wird im Aftermarket das Angebot rapide steigen. Dann nämlich sind E-Auto-Reifen nicht mehr nur für Erstausrüster-Marken interessant. Ich rechne bereits im Herbst mit einem deutlichen Anstieg. Dann nämlich brauchen viele dieses Jahr gekaufte Autos erstmals Winterreifen”, so Michael Saitow, CEO und Gründer des ALZURA-Betreibers SAITOW AG. [einklappen]
05.05.22
ALZURA Tyre24: Neue Funktionen im Teilebereich schaffen Mehrwert für Händler
Die B2B-Plattform ALZURA Tyre24 hat mit einer “Preishistorie” und einer neuen Sortiermöglichkeit in der Produktsuche zwei neue Funktionen im Bereich KFZ-Ersatzteile  hinzugefügt, um den Anforderungen der Werkstätten noch besser gerecht zu werden. Analog zum Reifenbereich können die Händler mit der Funktion “Preishistorie” jetzt auch die Preisentwicklung bei jedem KFZ-Ersatzteil verfolgen. Gerade in der aktuell dynamischen...[ausklappen]
Die B2B-Plattform ALZURA Tyre24 hat mit einer “Preishistorie” und einer neuen Sortiermöglichkeit in der Produktsuche zwei neue Funktionen im Bereich KFZ-Ersatzteile  hinzugefügt, um den Anforderungen der Werkstätten noch besser gerecht zu werden. Analog zum Reifenbereich können die Händler mit der Funktion “Preishistorie” jetzt auch die Preisentwicklung bei jedem KFZ-Ersatzteil verfolgen. Gerade in der aktuell dynamischen Situation der Wirtschaft mit Auswirkungen auf die Beschaffungsmärkte können die Händler die Einkaufspreise durch die neue Funktion besser einschätzen. Nach Auswahl des gewünschten Ersatzteils finden die Händler auf einer Detailseite neben dem Produktfoto eine Preisübersicht, auf der in vergrößerter Ansicht die Entwicklung des Preises in den letzten drei Monaten verfolgt werden kann. Zudem lässt sich mit dem Mauszeiger über die Preislinie fahren, um den genauen Preis für ein bestimmtes Datum zu sehen. Die Preisansicht wird täglich aktualisiert, sodass immer die aktuellen Preise mit einfließen. Neben der Integration der “Preishistorie” hat die Plattform die Suchergebnisse in der KFZ-Ersatzteilsuche aufbereitet. So können die Artikel auch nach “meistverkauft” sortiert angezeigt werden. Die Händler können sich durch die Sortierung an den Käufen anderer Nutzer orientieren. Im Vordergrund stehen die Artikel, die von den Werkstätten am meisten nachgefragt werden. Standardmäßig werden die Artikel nach “Relevanz” sortiert angezeigt. In dieser Sortierung werden die Artikel mit der gesuchten eindeutigen Teilenummer zuerst und schließlich die am häufigsten in dem Zusammenhang mit dieser Teilenummer gekauften baugleichen Teile angezeigt. Weitere Sortiermöglichkeiten der KFZ-Ersatzteile in der Produktsuche sind “nach Preis”, “Marke”, “Express” und “Artikelname”. Teilenummer im Fokus Bei der Suche nach KFZ-Ersatzteilen steht bei ALZURA Tyre24 die gezielte Suche eines Artikels per Teilenummer im Vordergrund. Die Teilenummer-Suche (Teilenummer / OE-Nummer) ermöglicht Werkstätten, durch die zielgenaue Suche und die eindeutigen Ergebnisse einen Artikel schnell und einfach auf der Plattform  zu finden. Neben der Teilenummer-Suche bietet die B2B-Plattform auch die Identifikation des Artikels über die Fahrzeugherstellersuche oder über die Herstellerschlüsselnummer (HSN/TSN), die den Fahrzeugtyp und die Ausführung eindeutig bestimmt. Zahlreiche Filter ermöglichen ein schnelles Eingrenzen der Suchergebnisse und somit das Finden des gewünschten Artikels. Durch ein separates Suchfeld mit Indexsuche werden schon nach Eingabe der ersten beiden Buchstaben eines Artikels Kategorievorschläge angezeigt. Somit wird eine schnelle und eindeutige Identifikation des Artikels sichergestellt. [einklappen]
06.04.22
B2B-Plattform wertet Preisindex bei Sommerreifen aus
Die anhaltende Coronapandemie, höhere Rohstoff- und Transportkosten sowie die zuletzt stark gestiegenen Energiepreise aufgrund des Ukraine-Krieges haben zu deutlich steigenden Preisen bei den Sommerreifen geführt. Laut einer aktuellen Auswertung des Preisindexes von ALZURA Tyre24, der B2B-Einkaufsplattform für KFZ-Handel und Werkstatt mit einem jährlichen Handelsumsatz von 1 Mrd. Euro, betrug der Mittelwert aller im Februar und...[ausklappen]
Die anhaltende Coronapandemie, höhere Rohstoff- und Transportkosten sowie die zuletzt stark gestiegenen Energiepreise aufgrund des Ukraine-Krieges haben zu deutlich steigenden Preisen bei den Sommerreifen geführt. Laut einer aktuellen Auswertung des Preisindexes von ALZURA Tyre24, der B2B-Einkaufsplattform für KFZ-Handel und Werkstatt mit einem jährlichen Handelsumsatz von 1 Mrd. Euro, betrug der Mittelwert aller im Februar und März 2022 in Deutschland verkauften Sommerreifen 90,52 Euro. Im Jahr 2022 entspricht dies einer Preissteigerung in der Breite der Produktpalette von etwa 15,2 Prozent gegenüber 2021. Mittelwert aller verkauften Sommerreifen in den Monaten Februar/März 2018: 71,87 EUR 2019: 73,14 EUR 2020: 73,77 EUR 2021: 78,58 EUR 2022: 90,52 EUR Bei der Auswertung der Preissteigerungen der meistbestellten Reifenmarken in den Monaten Februar und März 2022 im Vergleich zu 2021 konkretisiert sich dieses Bild nochmals: Hankook: +15,3 % Continental: +14,5 % Michelin: +16,3 % Pirelli: +19,3 % Bridgestone: +13,8  Betrachtet man die 100 meist bestellten Reifen in den Monaten Februar bis März 2022 und deren Preise im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, ergibt sich eine durchschnittliche Steigerung von 10,7 Prozent hinsichtlich der Verkaufspreise. ALZURA Tyre24 auch verlässlicher Partner in Krisenzeiten Aufgrund der Plattform-Ökonomie ist für die gewerblichen Händler auf ALZURA Tyre24 jederzeit eine stabile Einkaufsquelle sichergestellt, was gerade für die Reifenbranche mit ihrem Saisongeschäft sehr wichtig ist. Die B2B-Plattform, über die ca. 50 Prozent des deutschen Reifenhandels (jeder zweite Reifen in Deutschland) und sogenannte White-Label-Lösungen abgewickelt werden, sorgt für transparente Vergleichsmöglichkeiten der Produkte sowie für ein optimales Preisgefüge. Die Produktpreise aller ALZURA Tyre24-Lieferanten entsprechen deren Direktvermarktungspreisen ohne weiteren Aufschlag. Kann ein Anbieter gewisse Produkte nicht mehr zur Verfügung stellen, ist eine spezialisierte B2B-Plattform wie ALZURA Tyre24 in der Lage, diesen Ausfall durch ein Netzwerk von 2.000 Anbietern aus 15 Ländern sehr gut zu kompensieren.   [einklappen]
31.03.22
ALZURA Tyre24: Noch mehr Unterstützung der Händler bei Verkaufsgesprächen
Die Händler auf der B2B-Plattform ALZURA Tyre24 haben seit März die Möglichkeit, Reifenangebote mit passenden programmierten RDKS-Sensoren für Endverbraucher zu erstellen. Hat sich der Endkunde nach der Beratung – egal ob an der Theke oder am Telefon – für einen Reifen entschieden, kann der Händler ihm über die Funktion „Angebot drucken/senden“ mit einem Klick ein Angebot mit passenden programmierten RDKS-Sensoren erstellen. Zudem...[ausklappen]
Die Händler auf der B2B-Plattform ALZURA Tyre24 haben seit März die Möglichkeit, Reifenangebote mit passenden programmierten RDKS-Sensoren für Endverbraucher zu erstellen. Hat sich der Endkunde nach der Beratung – egal ob an der Theke oder am Telefon – für einen Reifen entschieden, kann der Händler ihm über die Funktion „Angebot drucken/senden“ mit einem Klick ein Angebot mit passenden programmierten RDKS-Sensoren erstellen. Zudem kann mittels eines Drop-down-Menüs die Laufzeit des Angebots ausgewählt werden. Es ist möglich, das Angebot für den Kunden auszudrucken oder per E-Mail an ihn zu versenden. Zur Erstellung der Angebote stehen fünf Preisgruppen zur Verfügung. Das bedeutet, dass der Händler fünf unterschiedliche Endverbraucher-Kalkulationen in seinen Stammdaten hinterlegen kann. Das System rechnet in den Angeboten zum Einkaufspreis (EK) die vom Geschäftskunden gewählten Aufschläge in Prozent und Euro zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer dazu. Die Auswahl der RDKS-Sensoren erfolgt durch einen eigens entwickelten Konfigurator, der 2021 online ging. Um die RDKS-Sensoren passend zu programmieren, wählen die Käufer Marke, Modell, Typ und Baujahr des Fahrzeuges, für das die Sensoren bestimmt sind. Material und Farbe der RDKS-Sensoren können individuell zusammengestellt werden. Zur Wahl stehen RDKS-Sensoren mit Alu- und Gummiventilen in unterschiedlichen Farbvarianten. Bei den Alu-Ventilen sind die Farbvarianten “Schwarz”, “Grau” und “Silber” verfügbar, bei den Gummiventilen die Farbvariante “Schwarz”. Die Programmierung und die Lieferung der RDKS-Sensoren erfolgt durch den Premium-Supplier ALZURA Trade. Einfaches Umschalten zwischen Standard- und Beratungsmodus Im Verkaufsgespräch kann mit einem Klick in den Beratungsmodus gewechselt werden. Im Vergleich zum Standardmodus werden beim Beratungsmodus alle Einkaufspreise im gesamten System ausgeblendet. Dadurch kann der Verkäufer beim Beratungsgespräch den kompletten Kaufprozess gemeinsam mit seinem Kunden abwickeln – von der Produktsuche bis zum Abschluss der Bestellung. [einklappen]
Zurück 1 2 3 4 ... 58 Vor